Deutsch
Englisch
Spanisch
Deutsch
Englisch
Spanisch
Home
Büro
- Leistungsprofil
Referenz
Publikationen
Kontakt
Impressum

Büro für Gewässerökologie und Taxonomie

Inhaber
Dr. Santiago Gaviria-Melo
santiago.gaviria@gmx.at

MitarbeiterInnen
Dr. Elisabeth Gaviria (freie Mitarbeiterin)
elisabeth.gaviria@gmx.at

Manuel Gaviria (technischer Support)
manuelgaviria@gmx.at


Adresse
Fred-Raymond-Gasse 19/2/Top 4
A-1220 Wien, Österreich
Telefon +43 1 285 5246
Mobil +43 676 660 35 63
Dr. Santiago Gaviria-Melo

Ausbildung

1959 - 1971: Colegio Helvetia (Schweizer Schule) in Bogotá Kolumbien: Matura
1971 - 1974: Universidad Jorge Tadeo Lozano, Bogotá: Diplom in Chemie und Biologie
1974 - 1978: Universidad Jorge Tadeo Lozano, Cartagena: Diplom in Marinbiologie
1979: Universität Wien / Österreichische Akademie d. Wissenschaften: Diplom in Limnologie
1980 - 1988: Universität Wien (Zoologie, Botanik)
1988: Promotion

Spezialkurse

Oligochaeta: Teil des Kurses "Bestimmung der einheimischen Süßwasser-Evertebraten Österreichs". Universität Wien. WS 1985/1986.

Forschungs-, Lehr- und Gutachtertätigkeit

1981 - 1984: Staatl. Wasser- und Abwasserbehörde, Zentrallabor f. bakteriologische Trinkwasserkontrolle, Bogotá (Kolumbien). Biologe u. Mikrobiologe, bakteriologisches Monitoring der Trinkwasserqualität, saprobiologische Analysen des Bogotá-Flusses, limnologische Beurteilung der Waserreserven (Flüsse und Seen), Abwasserbiologie

1982 - 2004:Lehrbeauftragter div. Universitäten Kolumbiens (Bogotá, Tunja u. Medellin). Lehrverpflichtungen für Biologie der Binnengewässer, allgemeine Limnologie, Planktonkunde, Zoogeographie, Süßwasser-Evertebraten, Mikrocrustaceen, Bioindikation in Binnengewässern.

1988 - 1993: Staatl. Wasser- und Abwasserbehörde, Bogotá (Kolumbien). Abteilungschef des Chingaza-Nationalparks (Anden, 500 km², 50 Angestellte), Verwaltung des Parkes und seines Schutzgürtels, Monitoring der Wasserqualität seiner Seen, Stauseen und Flüsse, Forschungsprojekte über Biodiversität und Ökologie.

1990, 1992, 2003: Naturhistorisches Museum, Wien. Wissenschaftlicher Gast, Mitarbeit an der südamerikanischen u. österreichischen Crustaceen-Sammlung der Zoologischen Abteilung.

1993 - 1996: Universität Wien, Institut für Zoologie. Forschungsassistent Projekt "Limnologische Untersuchung des Marchfeldkanals und des anschließenden Rußbachabschnittes: Analyse der Sukzessionen benthischer und planktischer Evertebraten", Verwaltung des Projektes.

1996 und 1999: Sedimentkartierung u. -analyse in Gewässern der Oberen und Unteren Lobau: Projekt Dotation Lobau - Wissenschaftlicher Versuch, Begleitendes Ökologisches Versuchs-Programm. Wissenschaftlicher Mitarbeiter - Auftraggeber MA 45.

1996 - 2004: Universität Wien, Institut f. Ökologie und Umweltschutz, Lehrbeauftragter - 1. Kurs über Systematik, Biologie und Ökologie von Mikrocrustaceen (Copepoden und Cladoceren) Österreichs. 2. Kurs zur Bestimmung wirbellloser Tiere aus einheimischen Gewässern (Ostracoden, Copepoden, Cladoceren). 3. Kurs über Biologie u. Taxonomie der Rotatorien Österreichs.

1997 - 2004: Universität f. Bodenkultur, Institut f. Hydrobiologie u. Fischereiwirtschaft, Wien. Forschungsaufträge - Projekt: "10 Jahre Gießgang Greifenstein, ein naturnahes Fluß- Ökosystem im Hinterland: Untersuchung des Zooplanktons in Biotopen mit unterschiedlichen hydrologischen Verhältnissen". Projekt: "Fauna Aquatica Austriaca, Katalog für die autökologische Einstufung aquatischer Organismen Österreichischer Binnengewässer" (Copepoden, Cladoceren).

1998 - 2004: Mitarbeit (Oligochaeten-Taxonomie und ökologische Auswertung) an div. österreischischen Gutachten.
• stehende Gewässer, NÖ, OÖ. Firma OIKO, Gewässerökologie Wien, Universität Wien, Universitä für Bodenkultur.
• Gewässergüte Fließgewässer Salzburgs, N.Ö, OÖ (NÖ Umweltschutzanstalt, Ma. Enzersdorf; Firma OIKO, Wien; Technisches Büro Dr. W. Lechthaler, Wien und T.B. Dr. G. Tautermann, Bischofshofen).
• Projekt Potamal, Luxemburg (2000 - 2001), Auftraggeber K.Groh, Hackenheim, Deutschland.
• Grundwasserökologie Baden-Würthemberg u. Bayern: Oligochaeten-Taxonomie, Auftrag Univ. Koblenz/Landau.

2000 - 2001: Firma OIKO, Gewässerökologie, Wien. Wissenschaftlicher Mitarbeiter. Zoologische Analysen, Gewässerökologie, Taxonomie.

2002: Gründung eines Technischen Büros für Biologie (Gewässerökologie und Taxonomie), Wien 22.

2011 - heute: Universität Wien, Dep. für Limnologie und Ozeanographie, Lehrbeauftragter -
• 1. Kurse über Systematik, Biologie und Ökologie von limnischen und marinen Copepoden und Cladoceren Europas.
• 2. Kurs zur Bestimmung wirbelloser Tiere aus einheimischen Gewässern (Ostracoden, Copepoden, Cladoceren, Rotatorien, Oligochaten)
• 3. Kurs über Systematik, Biogeographie und Bioindikation der limnischen Ostracoden Europas.
• 4. Kurs über Systematik und Biologie der Rotatorien Österreichs und Europas.

2012 – heute: Medizinische Universität Wien, Zentrum für Public Health, Institut für Umwelthygiene, Lehrbeauftragter, Kurs „Einführung in die Medizinische Ökologie“. Block 6, Thema 4 des Medizinstudiums.

Auszeichnungen

Korrespondierendes Mitglied der Kolumbianischen Akademie der Wissenschaften.

Mitherausgeber:
• "The World of Copepods": World Register of Marine Species (WoRMS) Datenbank, Ostende, Belgien (www.marinespecies.org/copepoda)
• "Revista Academia Colombiana de Ciencias Exactas, Físicas y Naturales", Bogotá, Kolumbien (bis 2017)
• "Acta Biológica Colombiana", Bogotá, Kolumbien

Wissenschaftlicher Begutachter der Zeitschriften:
• "Proceedings of the Biological Society of Washington", Washington, USA;
• "International Review of Hydrobiology", Berlin, Deutschland;
• "Developments in Hydrobiology, Suppl. Large Rivers", Dordrecht, Holland /Lunz am See, Österreich;
• "Journal of Plankton Research", Oxford, Großbritannien;
• "Zootaxa“, Auckland , Neuseeeland;
• "Crustaceana", Leiden, Holland;
• "Systematics & Biodiversity", London, Vereinigtes Königreich;
• "Italian Journal of Zoology", Lecce, Italien;
• "Zookeys", Washington, USA & Sofia, Bulgarien;
• "Biosystematica", Kerala, Indien;
• "Revista de Biología Tropical/International Journal of Tropical Biology and Conservation", San José, Costa Rica;
• "Nauplius", Journal of the Brazilian Crustacean Society, Rio Grande, Brasilien;
• "PanamJAS", Pan-American Journal of Aquatic Sciences, Montevideo, Uruguay;
• "Caldasia", Bogotá, Kolumbien;
• "Actualidades Biológicas", Medellín, Kolumbien;
• "Ciencia en Desarrollo", Rev. Facultad de Ciencias, UPTC, Tunja, Kolumbien;
• "Boletín Científico, Museo de Historia Natural", Universidad de Caldas, Manizales, Kolumbien;
• "Revista Científica Fac. Medicina Veterinaria y Zootecnia", Universidad de Córdoba, Montería, Kolumbien;

Projektbegutachter:
"Colciencias" und "Fondo Promoción de Investigaciones Científicas y Tecnológicas, Banco de la República", Bogotá, Kolumbien.

zum Seitenanfang
Dr. Elisabeth Gaviria

Ausbildung

1958 - 1962: Volksschule Wien 2, Wittelsbachstraße
1962 - 1970: Humanist. Gymnasium Wien 3, Kundmanngasse
1970 - 1980: Universität Wien (Zoologie, Botanik)
1980: Promotion

Forschungs-, Lehr- u. Gutachtertätigkeit

1981-1984 u. 1988-1990: Assistentin an der Universidad Nacional de Colombia,
Bogotá (Kolumbien): Limnologie, Evertebraten-Morphologie und allgemeine Biologie; Seminare und Postgraduierten-Kurse an div. Universitäten Kolumbiens

1982 - 1984 u. 1988 - 1990: Mitarbeit an div. Limnologischen Gutachten in Kolumbien (Stauseen, Sanierung von stehenden u. fließenden Gewässern).

1985 - 1988: Österr. Akademie d. Wiss.: Forschungsprojekt-Anstellung, Projekt Stauraum Altenwörth.

1985 - 1988 u. 1992 - 2004: Mitarbeit an diversen österreichischen Gutachten - Oligochäten-Taxonomie und ökologische Auswertung: Gewässergüte NÖ, Industrie-, Wald-, Weinviertel, Nationalpark Kalkalpen, Donau - Freudenau, div. Gewässer in OÖ, Kärnten, Steiermark, Salzburg, Tirol.

1991 - 1992: Kolumbianische Nationalbank, Forschungsprojekt: Katalog der kolumbianischen aquatischen Oligochaeten.

1993 - 2002: Zoologisches Institut der Universität Wien: Lektorin (Limnologie von Augewässern).

seit 2002: Technisches Büro für Gewässerökologie Dr. S. Gaviria-Melo: wissenschaftliche Mitarbeiterin.
zum Seitenanfang



webdesign by www.webwings.at